1. Ihr Patient hat den Flyer gelesen.Er möchte wissen, ob dieBehandlung möglich ist, und wie viel es kostet.

2. Sie erstellen die entsprechende Diagnostik und füllen die an dem Flyer anhängende Abriss-­Antwortkarte aus. Wir benötigen
absolut einwandfreie Abformungen aus Silikon oder Doppelmischabformungen. Es können auch in ihrer Praxis erstellte einwandfreie Klasse 3 Hartgipsmodelle sein. Achten Sie bitte auf stoßsichere Verpackung. Auch der letzte Zahn, wenn es der 8­er ist, muss mit
abgeformt sein. Senden Sie diese Unterlagen mit einem Wachsbiß an das Rasteder­KfO Spezial­Labor. Achtung: Im europäischen und außereuropäischen Ausland bitte schnelle Beförderungsmöglichkeiten der Post erfragen.

3. Nach Posteingang werden Ihre Modelle 3-Dimensional eingescannt. Ein virtuelles Set-­Up wird im Labor auf dem Rechner erzeugt und zur Ansicht und Freigabe in einen geschützten Kundenbereich gestellt (Sollten Sie keinen EDV Zugang haben, gehen Ihnen Bildausdrucke zu). Ein verbindlicher Kostenvoranschlag sowie auf eventuelle Maßnahmen wie z.B. ASR (Approximale Schmelz Reduktion) oder Extraktionen wird entsprechend hingewiesen. Die von Ihnen zugesandten Unterlagen schicken wir Ihnen umgehend zurück.

4. Bei Zustimmung zu dem virtuellen Set-Up durch Sie und/oder Ihren Patienten benötigen wir Ihre Auftagserteilung per Fax­ oder Post. Ab dem Tag der Auftagserteilung benötigen wir 10 Labor­ Arbeitstage zur Herstellung des gesamten Schienensatzes. Diesen schicken wir Ihnen zusammen mit der Einzelrechnung und der Trageempfehlung für den Patienten als Maxibrief zu.

5. In dem beigefügten ASR ­Protokoll ist vermerkt, ob und wenn ja, wie viel in welchen Interdentalräumen ASR durchzuführen ist.
Wir empfehlen, die ASR in kleinen Schritten, ab dem Einsetztermin der 1. Schiene durchzuführen. Auf zu stramme Kontaktpunkte bei den Kontrollen achten und eventuell noch einmal etwas Schmelz reduzieren.

6. Ihre Patienten wechseln alle 6 bis 8 Wochen (je nach Trage­intensität) zur nächsten Schiene, bis sie zum Schluss auf die Retentionsschiene übergehen.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte – Stadien einer In-Line®-Behandlung.

So sah der Unterkiefer von Patient N. aus Erfolgreiche Behandlung durch In-Line! Unterkiefer von Patient C. vor der Behandlung Schöner Unterkiefer nach der Behandlung mit In-Line Schöner Oberkieferbogen nach der Bahndlung